Rebhuhn 2018-04-30T19:30:58+00:00

Das Rebhuhn

Das Rebhuhn ist ein Vertreter der Hühnervögel und gehört zu den Fasanartigen. Es ist ein kleinerer Vertreter der Hühnervögel und wird rund 34 Zentimeter groß und 350 bis 450 Gramm schwer. Hals (“Stingel”) und Brust sind grau, die Schwingen rundlich, der Schwanz (“Stoß”) ist kurz und rotbraun.

Fortpflanzung / Paarungszeit (Balz):
Die Paarungszeit wird beim Rebhuhn Balz genannt und findet im Februar und März statt. Nach einer Brutdauer von rund 3,5 Wochen, legt die Henne zwischen acht und 24 Eier.

Ernährung:
Die Küken sind in den ersten Lebenswochen auf tierische Nahrung angewiesen (Käfer, Ameisen, Würmer, Schnecken). Die Altvögel ernähren sich überwiegend von pflanzlicher Kost.

Verbreitung:
Das Rebhuhn kommt bei uns in Ostösterreich vor, jedoch ist der Bestand in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Gründe dafür sind die intensive Landwirtschaft in Ackerbaugebieten und die starke Vermehrung seiner natürlichen Feinde (Habicht, Bussard, Marder und Fuchs). Rebhühner brauchen wie Hasen Verstecke in Form von Hecken zwischen den Ackerflächen.

Sehr geehrte Besucher,
derzeit befindet sich diese Website in Bearbeitung und wird in den nächsten Monaten sukzessive zum Portal „Jagd Österreich“ ausgebaut. Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren erneuten Besuch zu einem späteren Zeitpunkt.