Bereits zum zweiten Mal ist es dem WWF Österreich und PANNATURA gelungen, einen Seeadler-Horst im Livestream einzufangen und geben so exklusive Einblicke in das Brutverhalten einer der größten Greifvogelarten Europas. Der Stream ist ab sofort online unter pannatura.at frei zugänglich. 

Nach seiner in vielen Regionen Europas vollständigen Ausrottung im 20. Jahrhundert ist der Seeadler (lat. Haliaeetus albicilla) aufgrund erfolgreicher Schutzmaßnahmen seit 2001 wieder in Österreich heimisch. Aktuell wird der Bestand österreichweit auf 45 Brutpaare geschätzt. Gemeinsam mit weiteren seltenen und streng geschützten Vogelarten fühlen sich die Adler in den abwechslungsreichen Lebensräumen von PANNATURA im Großraum Neusiedlersee sichtlich besonders wohl.

Seit mehreren Jahren sind entsprechende Bruterfolge dokumentiert und es konnte heuer, wie bereits 2019, wieder rechtzeitig vor der Brutzeit eine gut getarnte Webkamera von einem Baumkletterer bei einem besetzten Adlerhorst in rund 25 Metern Höhe montiert werden. Die Webcam ist solarbetrieben und völlig autark, sodass die Nestbewohner nicht gestört werden.

„Dieses erfolgreiche Projekt beweist, dass zeitgemäße Land- und Forstwirtschaft kein Widerspruch zu Natur- und Artenschutzanliegen ist, sondern diese gerade durch eine vernetzte Denkweise gezielt unterstützt“, so Geschäftsführer DI Matthias Grün über die Erfolge der letzten Jahre. Seit über zehn Jahren stellt Esterhazy gemeinsam mit dem WWF das Bestreben zur Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt auf den rund 44.000 Hektar umfassenden Flächen von PANNATURA unter Beweis. PANNATURA fungiert als Dachmarke der drei Unternehmensbereiche Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Naturschutz bei Esterhazy. Der Betrieb wurde 2017 für seine sichtbaren Bemühungen und seine nachhaltige Wirtschaftsweise mit dem Wildlife Estates Label der European Landowner Organisation (ELO) ausgezeichnet.

 

 

In den vergangenen zwei Jahren konnten in Kooperation mit dem WWF auch nestjunge Adler erfolgreich beringt und mit GPS-Sendern versehen werden. Dies dient einerseits der Erforschung des Verhaltens der Greifvögel, aber auch deren Schutz, da dank der Sender die möglichen Todesursachen besser aufgedeckt werden können. WWF-Experte Christian Pichler ist erfreut über die Erfolge und empfindet einen verantwortungsvollen Umgang mit Wildtieren und der Natur als unerlässlich: „Die Rückkehr des ehemals ausgerotteten Seeadlers ist ein Paradebeispiel für die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen. Nur wenn der Mensch natürliche Lebensräume erhält, wiederherstellt und Tiere konsequent vor Verfolgung schützt, sind solche Erfolgsgeschichten möglich.“

Ab 30. März 2022 lassen sich die sensiblen Greifvögel unter dem Link www.pannatura.at/wildimbild für einige Wochen live beobachten. Der Livestream der Horstkamera ist über den PC oder das Mobiltelefon frei zugänglich, kurzzeitige Ausfälle können je nach Wetterlage vorkommen. Außerdem finden Sie auf der Website die Highlights der ersten Tage seit dem Schlüpfen der Jungvögel, sowie einen Rückblick zum ersten Seeadler-Stream 2019.

PANNATURA und der WWF wünschen viel Vergnügen und spannende Einblicke beim Livestream!

Über PANNATURA:
Die PANNATURA GmbH ist ein Unternehmen der Esterhazy Gruppe. Mit insgesamt rund 44.000 Hektar ist Esterhazy Österreichs größter privater Grundbesitzer, wobei die Flächen selbst unterschiedlicher nicht sein könnten: Sie umfassen Wälder ebenso wie landwirtschaftliche Nutzflächen, aber auch Naturschutzgebiete, Wasserflächen, Schilf und Hutweiden.
Rund 5.600 Hektar des Besitzes werden landwirtschaftlich genutzt. Ein Großteil der Flächen liegt dabei in oder unmittelbar angrenzend an ökologisch sensible Gebiete wie dem Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, Naturschutzgebiete oder Natura-2000-Gebiete.
PANNATURA ist sich der daraus entstehenden ökologischen Verantwortung bewusst und hat bereits 2002 sämtliche eigenbewirtschaftete Flächen auf biologische Bewirtschaftung umgestellt.