Rund 70 Delegierte – Entsandte aus den Kreisen der burgenländischen Jägerschaften – trafen sich heute im Rahmen des Landesjagdtages 2022 in der INFORM Halle Oberwart, um dort im feierlichen Rahmen unter Begleitung der Jagdhornbläsern einen neuen Vorstand sowie Landesjägermeister zu wählen.

Nach einer 5jährigen Amtsperiode tritt der bestehende Vorstand des Bgld. Landesjagdverbandes rund um LJM Ing. Roman Leitner und LJM-Stvin Dr. Charlotte Klement nicht mehr zur Wahl an und übergibt die Agenden rund um die Verwaltung der Jagd Burgenland an ein komplett neues Team. Für seine Verdienste erhielten Leitner und Klement das goldene Verbandsabzeichen im feierlichen Rahmen überreicht.

Das Auslaufen der Funktionsperiode des alten Vorstandes des Landesjagdverbandes ermöglicht dem neuen Team ein freies Gestaltungsfeld, um den Verband bestmöglich durch die bevorstehenden Zeiten zu begleiten. Dabei wünschen wir dem neuen Vorstand viel Erfolg und gutes Gelingen!“, so der scheidende Landesjägermeister Ing. Roman Leitern ergriffen.

Ing. Roman BUNYAI, MA, bisheriger Geschäftsführer des Landesjagdverbandes wurde mit 97 % der Delegiertenstimmen unter dem Vorsitz der Wahlkommission vertreten durch WHRin Mag.a Ljuba Szinovatz zum neuen Landesjägermeister des Burgenlandes gewählt! Als Leiter der wild- und waldpädagogischen Ausbildungsstätte „Werkstatt Natur“ und Geschäftsführer des Landesjagdverbandes hat Bunyai bereits seit über 20 Jahren äußerst erfolgreich die Geschicke des Bgld. Landesjagdverbandes mitgestaltet. Wichtige Projekte wie z.B. der Aufbau Österreichs größter „Waldschule“, die Entwicklung eines einzigartigen Aus- und Weiterbildungsprogrammes für die Jägerschaft, aktive Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung, die Initiierung der Wildbretdirektvermarktungskampagne und vieles mehr sind seinem Engagement zu verdanken.

Sehr gerne nehme ich die Funktion des Landesjägermeisters an, um den Landesjagdverband in diesem Umbruchsjahr 2022 mit vollem Einsatz zu leiten! Es ist mir eine Ehre, die Burgenländische Jägerschaft gemeinsam mit dem neuen Vorstand in diesen herausfordernden Zeiten und Neuausrichtung der gesamten jagdlichen Strukturen im Burgenland bis Jahresende begleiten und so auch weiterhin optimal unterstützen zu können!“, so LJM Ing. Roman Bunyai überaus erfreut über das äußerst positive Wahlergebnis.

 

vlnr: neuer Landesjägermeister Fö.Ing Roman Bunyai MA, LJM aD. Roman Leitner, LJM Stvin a.D. Charlotte Klement, Vorstandsmitglied a.D. Herbert Pfeiffer, Vorstandsmitglied Mag. Franz Klein, Vorstandsmitglied Ing. Christian Kalab; Quelle: Landesjagdverband Burgenland

 

Bunyai wird entsprechend dem neuen Jagdgesetz, das die Auflösung des Landesjagdverbandes als Körperschaft öffentlichen Rechts per Jahresende vorsieht, somit der letzte Landesjägermeister Burgenlands in dieser Form sein. Unterstützen werden ihn dabei LJM Stv. Anton Putz sowie die beiden weiteren Vorstandsmitglieder Mag. Franz Klein und Ing. Christian Kalab, die ebenfalls am heutigen Jagdtag neu gewählt wurden. Eine wesentliche Aufgabe des neuen Vorstandes wird unter anderem die geregelte Übergabe des Landesjagdverbandes und seiner Agenden an das Amt der Bgld. Landesregierung sein sowie die Begleitung des bereits laufenden Prozesses einer Jagdvereinsgründung mit eigenem Vorstand und Obmann bzw. Obfrau. Die gesetzlich verankerten hoheitlichen Aufgaben der Jagd, wie z.B. die Jagdkartenverlängerung oder die Einhebung der Jagdabgabe, werden bereits seit Anfang des Jahres durch die Abteilung der Ländlichen Entwicklung sowie den Bezirksverwaltungsbehörden übernommen.

„Ich sehe die Neustrukturierung der ‘Jagd Burgenland‘ als große Aufgabe und freue mich darauf, diese in den nächsten 7 Monaten bestmöglich zu begleiten. Nichts destotrotz stehen neben den internen Prozessen aber auch wichtige Agenden auf der Tagesordnung der Jägerschaft, die keinen Aufschub dulden. Hier möchte ich nur den Klimawandel und den bevorstehenden heißen Sommer mit Wasserknappheit für unsere Wildtiere ansprechen, explodierende Wildschäden oder die vor der Grenze kursierende Afrikanische Schweinepest! Hier gilt es rasch und unbürokratisch unterstützende Maßnahmen und Projekte zu kreieren.“, so Bunyai.

Als kooperativer Brückenbauer zwischen der Jägerschaft und den politischen und administrativen Einheiten der Landesregierung sieht sich Bunyai, der für die nächsten Monate bereits große Pläne hat.

In erster Linie geht es jetzt auch darum, die Jagd allgemein in den unterschiedlichsten Bereichen als wichtigen Stakeholder für die Zukunft erfolgreich zu positionieren! Wildtiere und die Bewirtschaftung ihrer Lebensräume sowie die Gestaltung und Pflege dieser durch die burgenländische Jägerschaft haben wesentlichen Einfluss auf Naturschutz, Tourismus-& Freizeitwirtschaft sowie Land-& Forstwirtschaft. Der Landesjagdverband und die über 7000 JägerInnen sind hier weiterhin Partner und aktiver Gestalter für unsere Jagd Burgenland. Dies kann jedoch nur erfolgreich und zukunftsträchtig Hand in Hand mit der Landesregierung und den neuen zuständigen Stellen im Land funktionieren. Hier heißt es also bestmögliche Abstimmungen für die Jägerschaft zu schaffen und für den Aufbau von zukunftsorientierten Strukturen zu sorgen.“, so Bunyai abschließend anlässlich des Landesjagdtages mit einem kräftigen Weidmannsheil.